Allgemeines zu Hypnose

Missverständnisse

Hypnose im hier vorgestellten medizinisch psychologischen Sinne hat nichts mit der bekannteren Showhypnose zu tun. Showhypnose demonstriert, wie das menschliche Gehirn manipuliert werden kann, ohne einen Zusatzgewinn für den Manipulierten. Showhypnose funktioniert, sie ist wie eine Zirkusnummer zu verstehen, die der Belustigung und dem Staunen des zahlenden Publikums dient. Sie ist pure und manchmal auch gefährliche Unterhaltung auf Kosten manipulationsfähiger Menschen.

wo ist der Ansatz für Hypnose?

Unsere Entscheidungen werden weniger vom unserem Bewusstsein als von unserem Unbewussten geprägt. Sie fallen längst, bevor wir uns bewusst zu etwas entschliessen. Also wenn wir für unser Wohlbefinden und unsere psychische und physische Gesundheit Entscheidungen treffen, werden diese durch unser Unbewusstes geprägt. Wir rationalisieren dieses Verhalten, indem wir annehmen, das Bewusstsein, die klare Logik oder der vernünftige Verstand hätte sich entschieden. Hat er nicht, denn Fühlen, Wollen, Handeln sind ein Ergebniss unbewusster Prozesse, die wir allenfalls aus unserer Lebenshistorie begreifen können.
Und hier können sich bei Störungen Verhaltensmuster eingeschliffen haben, die nicht unserem persönlichen Erfolg dienen. Was also liegt näher als in und mit diesen "historischen" Erlebnissen und Prägungen zu arbeiten.
Unser Hirn arbeitet aus ökonomischen Gründen mit nur wenigen großen Mustern. Stellt sich ein Problem, dann arbeitet jedes Gehirn fast blind dieses Problem nach einem großen, einmal gelernten Muster ab. Das hat sehr viele Vorteile, es spart "Rechenzeit", war irgendwie einmal erfolgreich, macht das Hirn für andere Aufgaben schneller frei, man kennt die Reaktionen der anderen im Voraus, usw.
Dieses Prinzip hat aber einen entscheidenden Nachteil: Es dient dem "Kleinen", es dient seiner damaligen Welt, es war die beste der schlechten Lösungen in der Welt des abhängigen Kindes. Da sich dieses Muster in der Vergangenheit tausende Male bewährt hat, hinterfrägt das eigene Gehirn die aktuelle Sinnhaftigkeit nicht mehr, sondern verlässt sich auf das vermeintlich gute Ergebniss in der Vergangenheit.
Dieses Prinzip ist mittlerweile neurophysiologisch bewiesen.
Hier bietet sich der Ansatz für Hypnose.

Druckbare Version